Photovoltaik

Warum Photovoltaik eine großartige Investition für Dich sein kann

Seit knapp 10 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Photovoltaikanlagen.

Photovoltaikanlagen stehen entweder auf Häuserdächern oder auf Äckern, und produzieren bei Wind und Wetter Strom. Dieser produzierte Strom wird dann an ein Energie-Unternehmen verkauft und für den Verkauf dieses Stromes gibt es eine gesetzliche Grundlage.

Hochinteressant beim Thema Photovoltaikanlage sind zum einen Steuervorteile die Du generieren kannst, zum anderen aber auch Vorteile die Du z.B. bei einem Investment in eine Immobilie nicht hast. Üblicherweise läuft das Ganze vergleichbar mit dem Kauf einer Eigentumswohnung ab. Du kaufst Dir einen Anteil an einer Photovoltaikanlage, dieser Anteil gehört Dir aber alleine, wie bei einer Eigentumswohnung auch. Dir gehört ein Stück Haus, aber Dir gehört nicht das ganze Haus.

Und auch bei den Photovoltaikanlagen ist es so, dass Dir ein Teil davon gehört, aber nicht alles. Das heißt, Du bist Stromproduzent, Du bin Unternehmer. Und anders als bei Mietwohnungen zahlt Dir den Strom nicht irgendein Mieter, der auch mal ausziehen kann, der auch mal was kaputt machen kann, der auch mal seine Miete nicht bezahlt, sondern die Miete zahlt Dir die Sonne.

Solange also die Sonne scheint, wird Strom produziert. Und wenn Strom produziert wird, kannst Du diesen verkaufen. Und dass Du diesen Strom verkaufen kannst garantiert Dir der Gesetzgeber und zwar für 20 Jahre. Hier gelten also unterschiedliche Mechanismen im Vergleich zu einer Eigentumswohnung. Ein weiterer Vorteil ist, dass Photovoltaik-Investments schon ab 30.000 Euro durchgeführt werden können. Wohingegen bei einer Investition in Eigentumswohnungen, zumindest in vernünftiger Lage, unter 150.000 – 200.000 Euro nichts zu bekommen ist. 

Der Weg des geringsten Wiederstandes ist oft nur am Anfang asphaltiert. - Hans Kaspar

 

Was macht das aber besonders spannend? Das spannende ist nicht, dass wir einen Ertragskoeffizienten von 7, 8, 9 oder 10% haben. Das klingt zwar auf den ersten Blick erstmal nach einer sehr guten Rendite. Allerdings gibt es natürlich noch den Unterschied zwischen Ertrag und Rendite. Die 7% sind der reine Ertrag, aber nicht die Rendite. Wir haben hier ein Investment, welches sich abnutzt und irgendwann wertlos ist.

Warum ist das so? Zum einen, weil sich die Technik in Zukunft meiner Meinung nach schnell ändern wird. Die Module die Du heute verbaust, bringen nach 30 Jahren also gar nicht mehr den Ertrag, die neue Module bringen würden. Das bedeutet wir müssen von den 7% eine Abschreibung kalkulieren und abziehen und dann entsteht erstmal die richtige Rendite. 

Warum kann sich aber ein Investment in Photovoltaik trotzdem lohnen? Nicht wegen der Photovoltaik an sich, sondern durch die richtige Strategie. Aber was sind die Strategien bei Photovoltaik-Investments?

Photovoltaik: Der Leverage Effekt

Eine Strategie ist der sogenannte Leverage Effekt. Im Moment gibt es extrem günstige Zinsen bei den Banken. Ich gehe also zu einer Bank und je nachdem wie gut meine Bonität ist, geben die mir ein Blanko-Darlehen. Blanko-Darlehen bedeutet, dass die Bank keine weiteren Sicherheiten verlangt. Das bedeutet, ich setze kein eigenes Geld ein. Null. Dann nehme ich die Erträge aus der Photovoltaik-Anlage damit sie sich von alleine abbezahlen kann. Und wenn sie abbezahlt ist, habe ich ja nochmal ungefähr 10- 12 Jahre wo ich die Erträge generieren kann, ohne dass mir dabei Kosten entstehen.

Ein Beispiel: Nehmen wir an ich würde 100.000 Euro investieren. Nach 20 Jahren ist die Anlage abbezahlt, ohne dass ich einen Cent selber dafür bezahlen musste und ich habe dann noch 10 Jahre lang Ertrag. Das wären rund 70.000 Euro geschenktes Geld. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Zum Zeitpunkt der Investition könnte ich auf Grund einer steuerlichen Sondersituation nochmal 52% der Investition steuerlich absetzen.

Das heißt ich könnte mein Einkommen um bis zu 52.000 Euro drücken und hätte je nach Steuersatz bis zu 25.000 Euro netto Cash in der Tasche und zwar jetzt schon. Das heißt, ich setze nicht nur nichts ein, sondern bekomme auch noch 25.000 Euro raus. Und wenn ich diese 25.000 Euro anlege und sagen wir 5% anlege (“aber Herr Quante wo gibt es denn 5 %?” Dass erkläre ich Dir in meinen Seminaren.) und nehme den Ertrag und den Rückfluss des Geldes für Sondertilgungen bei der Photovoltaikanlage, dann bin ich nicht nach 20 Jahren fertig, sondern schon nach 15 oder vielleicht sogar schon nach 14 Jahren.

Das heißt, ich habe dann noch 15 Jahre Ertrag zu erwarten ohne das ich einen Cent investiert habe. Bei 100.00 Euro Investition und  7.000 Euro im Jahr bei 15 Jahren sprechen wir von 100.000 Euro Mehrwert und es hat mich nichts gekostet.

 

Die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Konzentriert euch auf das was ihr wollt und nicht auf das was ihr nicht wollt. - Ludger Quante